Gute Taten
PRODYNA trägt nicht nur eine unternehmerische Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitern und Kunden, sondern engagiert sich auch auf vielfältige Weise für gesellschaftliche Zwecke. Es ist Teil unserer Unternehmenskultur, dass Mitarbeiter im Rahmen unserer sozialen Projekte die Möglichkeit erhalten, über den Tellerrand des Projektgeschäfts hinauszuschauen und sich zu engagieren.
PRODYNA spendet der Caritas Schweiz 2’189 CHF
Die Idee gemeinschaftlich sportliche Ziele zu erreichen und dabei einen guten Zweck zu unterstützen, ist von Beginn an bei PRODYNA verankert gewesen und wird auch im noch jungen PRODYNA Standort Schweiz umgesetzt. Aus den Beiträgen der Schweizerischen Kollegen und einem Zuschlag von PRODYNA selbst kam es so erstmals zu einer Spendenübergabe an die Caritas Schweiz in Luzern.

Jens Nixdorf, verantwortlich für PRODYNA in der Schweiz, und sein Kollege aus dem Vertrieb Tommy Ongena haben einen Spendenscheck in Höhe von 2’189 CHF an Herrn Hugo Fasel (Direktor der Geschäftsleitung) und Herrn Markus Planzer (Leiter Abteilung Informatik) übergeben. Die Übergabe fand in gewohnt partnerschaftlicher Atmosphäre statt, da PRODYNA auch im Bereich der Unternehmens-IT mit dem Hilfswerk zusammenarbeitet.

Die Caritas Schweiz ist in mehreren Sparten aktiv. Inländisch lässt sie armutsbetroffenen Menschen ihre Unterstützung zukommen. Weltweit leistet sie Nothilfe bei Katastrophen und Wiederaufbau. Aktuell steht die Bewältigung der Flüchtlingskrise in Griechenland im Fokus.
Sportclub Riedberg e.V.
Sportliches Engagement wird bei PRODYNA groß geschrieben. Unsere Mitarbeiter verabreden sich beispielsweise regelmäßig zum Kicken in der Sporthalle. Dabei stellen sie ihren „Teamgeist“ unter Beweis. Mit einer finanziellen Unterstützung wollen wir diese Möglichkeit auch den Kindern und Jugendlichen des gesamten Rhein-Main-Gebiets ermöglichen, im Rahmen des jährlichen Fußball-Hallenturnier des Sportclub Riedberg e.V.

Das Turnier fand in diesem Jahr in der Halle des Gymnasiums Riedberg statt. In insgesamt 5 Turnieren spielten an die 400 Spieler in 26 Gastmannschaften und 13 Mannschaften des SC Riedberg um den Turniersieg. Auch wenn es für den ersten Platz nicht gereicht hat: Der SC Riedberg erwies sich als guter Gastgeber. Das Turnier ist sehr gut angekommen und hat auch beim Verband viel Lob eingebracht.

Für das vorbildliche Engagement und den Einsatz für den Jugendfußball gab es vom ersten Vorsitzenden Alexander Markert ein wirklich großes Lob: „Ohne diese Unterstützung wäre das Turnier nicht möglich gewesen.“
Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.
1983 gründeten Eltern, deren krebskranke Kinder an der Kinderklinik des Universitätsklinikums Frankfurt behandelt wurden, den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“. Das Ziel der Gründungsmitglieder war es, sowohl die Bedingungen für die jungen Patienten und deren Familien im stationären und ambulanten Bereich der Kinderkrebsklinik zu verbessern als auch in psychosozialer und finanzieller Hinsicht Hilfe zu leisten. Somit versteht sich der Verein als Einrichtung von Betroffenen für Betroffene und bietet unbürokratisch Unterstützung und Begleitung für die erkrankten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und für deren Geschwister, Eltern und sonstigen Angehörigen.

Im Jahre 1994 gründete der Verein seine „Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder“. In dem 2005 eröffneten stiftungseigenem Forschungshaus, angrenzend an das Familienzentrum des Vereins und in unmittelbarer Nähe zur Universitätsklinik, wird an den Ursachen und zur Verbesserung der Heilungschancen für krebskranke Kinder und Jugendliche geforscht mit dem Ziel, die Erfolgsaussichten bei der Behandlung zu verbessern.

David Wainwright, Marketingleiter bei PRODYNA, überreichte den Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro an Rudolf Starck, Geschäftsführer des Vereins und seiner Stiftung. Die derzeitigen Vorstandsmitglieder, der Geschäftsführer sowie viele der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins sind selbst betroffen und wissen, was es bedeutet, mit der Diagnose „Ihr Kind hat Krebs“ leben zu müssen.

Bei der Spendenübergabe hat David Wainwright angekündigt eine Kooperation zwischen dem Verein sowie seiner Stiftung und PRODYNA aufzubauen: „Wir haben eine große Anzahl an jungen Sportlern in unserem Unternehmen, welche die Herausforderung schätzen und immer gerne annehmen. In diesem Zuge möchte PRODYNA die eigenen Mitarbeiter zu einer unternehmensinternen Challenge aufrufen, um den Verein und seine Stiftung auch in Zukunft finanziell unterstützen zu können.“
PRODYNA spendet 3.000 Euro für die Kindernothilfe e.V.
Seit über 55 Jahren unterstützt die Kindernothilfe weltweit Kinder in Not und setzt sich für ihre Rechte ein. Das Ziel ist erreicht, wenn sie und ihre Familien ein Leben in Würde und mit guten Zukunftsperspektiven führen können – ohne Armut, Elend und Gewalt. Mehr als 1,8 Millionen Mädchen und Jungen stärkt, schützt und beteiligt die Kindernothilfe derzeit in 31 Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas.

David Haasner ist Regional Manager bei PRODYNA in Düsseldorf und hat den Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro der Kindernothilfe übergeben. Uns bereitet es eine große Freude, zusätzlich zu den täglichen Business Terminen Zeit für soziale Engagements zu schaffen und dabei Menschen wie Maria Wilmer kennenzulernen. Sie ist innerhalb der Kindernothilfe für die Abteilung „Kommunikation und Marketing“ tätig und setzt sich somit täglich für den Slogan „Gemeinsam verändern wir die Welt!“ ein.

Die Kindernothilfe ist für den seriösen Umgang mit Spendengeldern bekannt und erhält seit 1992 jährlich das DZI-Spendensiegel. Im Rahmen des Transparenzpreises wurde die Kindernothilfe mehrmals für eine qualitativ hochwertige und transparente Berichterstattung ausgezeichnet. Neben der thematischen Ausrichtung der Arbeit der Kindernothilfe auf Unterstützung Not leidender Kinder waren es weitere wichtige Gründe, warum sich unsere Mitarbeiter im internen Abstimungsvoting für die Unterstützung der Kindernothilfe entschieden haben.
Partner von Sport Unites
Sport Unites und PRODYNA verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Die Unterstützung des Sportinterventionsprojekts „Football for Peace", die 3 Peaks Challenge, gemeinsame Marathonläufe und Projektbesuche von PRODYNA Mitarbeitern im Nahen Osten sind nur einige Beispiele der engen und freundschaftlichen Partnerschaft. Die Sport Unites gemeinnützige GmbH entwickelt und unterstützt sportbezogene Interventionsprogramme im Nahen Osten mit dem Ziel, internationale Erfahrungen, Toleranz und Völkerverständigung durch Sport zu fördern. Aufgrund seiner besonderen Anziehungskraft, vor allem auf Kinder und Jugendliche, bietet der Sport hervorragende Möglichkeiten, um interkulturelle Brücken zu bauen und einen Beitrag zur Völkerverständigung in der von Spannungen und Konflikten geprägten Region zu leisten.
Sponsor des „Run for Children“
Unter dem Motto „Gemeinsam für den guten Zweck“ findet jährlich der „Run for Children“ in Mainz statt. Bei dieser Benefiz-Laufveranstaltung treten Läuferteams über einen Zeitraum von zehn Stunden auf einer 400m Laufbahn gegeneinander an. Ziel ist es, im Team so viele Runden wie möglich zu laufen, wobei immer ein Läufer pro Team auf der Bahn ist. Der Erlös kommt regionalen Kinderhilfsorganisationen zu Gute, die kranke, behinderte und sozial benachteiligte Kinder unterstützen.
Hauptsponsor der Benefizveranstaltung
Der TV Oppenheim hat am 12. Oktober das 1. Oppenheimer Sponsorenschwimmen zur Förderung der Jugend- und Breitensports veranstaltet. Unter den vielen kleinen und großen Schwimmern war die prominenteste Teilnehmerin die mehrfache Olympiasiegerin und Weltmeisterin Kornelia Grummt-Ende, die unter lautstarker Moderation von ZDF-Sportjournalist Norbert König insgesamt 20 Bahnen für den guten Zweck absolvierte. PRODYNA unterstützt diese Benefizveranstaltung als Hauptsponsor.